Retropolis Trbovlje

3. NSK Folk Art Biennale

DELAVSKI DOM TRBOVLJE, Slowenien, 14. - 17. Juni 2018

Beteiligung

Heimatkunde

intershop interdisciplinaire, Spinnerei Halle 10 G, Leipzig, 09.03. - 28.04.2018

Gemeinschaftsausstellung mit Anita Kriebel

Ja ja ja ja ja, nee nee nee nee nee

Salon Similde, Leipzig, 21.12.2017

Gemeinschaftsausstellung mit Anita Kriebel

Die Vermessung der Welt

Humboldtforum, Berlin, 2017

Wettbewerbsbeteiligung Kunst am Bau (mit Anita Kriebel)

Gedenkzeichen für die Opfer des Nationalsozialismus

Mettmann, 2017

Wettbewerbsbeteiligung Kunst im öffentlichen Raum (mit Anita Kriebel)

59 Grabados del Mugra

Museo del Atlantico, Barranquilla, Kolumbien, Beteiligung

Simulacri II

Galerie bipolar, Leipzig

29.9. bis 22.10.2017

Ausstellungsbeteiligung, erstmals in Zusammenarbeit mit Anita Kriebel

Metropolis

5. - 30. September 2017

Künstlerbuch "Metropolis" (Beteiligung)

Mulhouse, Bibliothèque municipale

Simulacri

Kunsthalle Faust, Hannover

30.4. bis 28.5.2017

Ausstellungsbeteiligung

Metropolis

Künstlerbuch "Metropolis" (Beteiligung)

13. Januar 2017

Salone Sansovino della Biblioteca Marciana - Piazza San Marco, Venezia

House of Beauty

Kulturny Dom / Salon Similde, Leipzig

05.01.2017

 

Rauminstallation / Objekte

Metropolis

Constellation Studios, Lincoln - Nebraska, USA, 21.10. - 24. 12.2016

Teilnahme am internationalen Künstlerbuchprojekt "Metropolis" von Andreas Kramer in Zusammenarbeit mit dem Centro Internazionale della Grafica, Venedig. Zahlreiche Ausstellungen in aller Welt seit 2014

multipolar

25. September - 15. Oktober

Galerie bipolar, Monopol-Gelände, Haferkornstr. 15, 04129 Leipzig

Beteiligung

miniatur - 18. 24-Stunden-Ausstellung

10. - 11. September 2016, Raum 38, Prießnitzstr. 38, Leipzig

Beteiligung

Himmelsleiter - Wolkenbänke

Sommer 2016

Universitätsklinikum Regensburg

Wettbewerbsteilnahme Kunst am Bau

Mit Inka Perl

Schwarmintelligenz

Sommer 2016

Klinikum der Universität München

Wettbewerbsteilnahme Kunst am Bau

Mit Inka Perl

2nd NSK FOLK ART BIENNALE

Burren College of Art, Newtown Castle, Ballyvaughan, Co. Clare, Ireland

30. Juni - 5. August 2016

"The Sixteen Executed Men", Sorbian-Irish Easter Eggs

Biennale-Beitrag von NSK Lipsk feat. Inka Perl

super!MACHT

"Sterntaler", Monopol Leipzig, 2015

Der Weg zu wahrem Glück

Galerie KUB, Leipzig, 2015/2016

Im Zusammenhang

GapGap Offspace, Leipzig, 2015

Leipzig, GAPGAP, September 2015

NSK: Past - Present - Future // 1984 - 2014 - 2045

1st NSK Folk Art Biennale

25.04. - 10.05.14, Spinnerei, Werkschauhalle

Beteiligung an Organisation / Ausstellungsbeteiligung mit "Wiedergutmachung durch Arbeit" (solitaire factory, 2000)

Mini-Collagen

Für "Kunstautomat Torgau" von Reinhard Krehl, September 2014

Kirakat Art Attack

Debrecen (HU), Beteiligung

Alles auf Los

Kunstverein Leipzig: Beteiligung an der Benefiz-Tombola.

30.04.2014 

Optimaler Schnitt

Leipzig, April 2014, Beteiligung mit Tapeten-Scherenschnitt "Mittagsfrau"

1:1 STOPOVER

Museum of Modern Art Ljubljana / Muzej Sodobne Umetnosti Metelkova (+MSUM), 2013

Ausstellungsbeteiligung der slowenischen Künstlergruppe IRWIN mit künstlerisch-dokumentarischen Beiträgen zum NSK State in Time, u.a. zur "1st NSK Folk Art Biennale 2014" in Leipzig. Mit dabei: eines meiner Biennale-Poster.

Barockes Universum, Gotha

Beteiligung am Kunst-am-Bau-Wettbewerb.

September 2013

Libro della notte

Das "Nachtbuch", ein originalgrafisches Buch von über 100 internationalen Künstlerinnen und Künstlern, ist wieder unterwegs. Diesmal zusammen mit einer Ausstellung von Andreas Kramer, welcher das Projekt organisiert hat und seit 2010 begleitet.

 

Ausstellungen:

Galerie Venezia viva, Venedig // Museumsnacht Aachen //Künstlerhaus Bethanien, Berlin // Buchmesse 2011, Leipzig // raum 2, Bremen // Galerie 5ünf Sinne, Halle // Fundación CIEC - Centro Internacional de la Estampa Contemporánea, Betanzos, Spanien // Edition keller-druck, Berlin

Parcours 2013

Fahnenträger, 2013

Gruppenausstellung

Galerie im Mischhaus

Breslauer Straße 37, 04299 Leipzig

 

Vernissage: 19.07.2013

 

Ausstellungsbeteiligung

aquqmediale 2013 - "Weites Land"

Teilnahme mit der Installation "Das Leuchten" 

Zaue (Spreewald), Juni bis September 2013

 

Die Unterwasser-Installation „Das Leuchten“ wurde mit ca. 1000 Tischtennisbällen realisiert. In der fiktiven Draufsicht zeigt sie das Sternbild der Nördlichen Krone (Corona Borealis). Die Arbeit besteht aus sieben Kreisen mit einem Durchmesser von je einem Meter. Die Gesamtausdehnung der Installation beträgt im Durchmesser in etwa 15 Meter.


Bei der Corona Borealis handelt es sich um die Krone der Prinzessin Ariadne, Tochter des kretischen Königs Minos. In der griechischen Mythologie half sie Herkules mittels eines Fadens, dem Labyrinth des Minotaurus zu entkommen. Nach seiner Flucht führte er Ariadne nach Naxos, wo er sie jedoch im Stich ließ und sich nicht mehr um sie kümmerte. Auf Naxos traf Ariadne jedoch Bacchus. Dieser verliebte sich in sie und ließ ihre Krone ans Firmament empor schweben, um seine Liebe für immer am Himmel zu verewigen.


Bei Sonnenschein und günstigem Sonnenstand scheinen die Bälle unter der Wasseroberfläche zu leuchten. Spiegelt sich das Sonnenlicht auf dem See, bleibt die Arbeit unaufmerksamen Betrachtern unter Umständen gänzlich verborgen. Die Sichtbarkeit des Sternbildes ist ebenfalls abhängig vom Pegelstand des Sees (auch ein vereinzeltes „Auftauchen“ ist möglich), von der Klarheit des Wassers, von Wellen und Wolken, also von natürlichen Umständen einerseits und dem Wissen oder der Ahnung des Betrachters andererseits. Entscheidend ist auch immer dessen Bereitschaft und Fähigkeit zur Imagination.


All dies trifft gleichermaßen auf das reale Sternbild am Himmel wie auf sein irdisches bzw. unterseeisches Pendant zu. Bei der Installation geht es aber nicht um die reine Wiedergabe eines Sternbildes. Gerade das zufällige Entdecken der seltsamen Unterwasser-Kreise am Ufer eines Sees, offensichtlich zweckfrei von Menschenhand geschaffen und scheinbar planlos angeordnet, zielen sie auf positive Verstörung ab. Zugleich poetisch und rätselhaft scheinen sie eine Botschaft in sich zu tragen, deren Entschlüsselung dem subjektiven Empfinden des Betrachters überlassen bleibt. Am Ufer des Schwielochsees in Zaue, an einer relativ wenig frequentierten Stelle, genügt sich das „Leuchten“ als ein mit der Natur interagierendes Kunstwerk selbst.

Plein Air Curacao - Art Festival

Teilnahme am Plein Air Curacao - Art Festival.

Februar/März 2013

Ausstellungsbeteiligung Maritim Museum, Willemstad

Instructor für Adult- und Teen Workshop

Cella Capsella

Wettbewerbsteilnahme Projektstipendium KunstKommunikation 2014, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, mit Reinhard Krehl, 2013

 

Das Projekt war in der Vorauswahl.

Plantarum Sonnenstein

Schloss Sonnenstein, Pirna, Wettbewerbsbeteiligung Außenraumgestaltung, mit Reinhard Krehl, August 2012

Ohne Titel // Keine Zeit

Universität Rostock, Wettbewerbsbeteiligung Kunst am Bau,  mit Reinhard Krehl, Juli 2012

Parcours 2012

Gruppenausstellung

NSK Lipsk empfiehlt sich mit dem kühnen utopischen Bauvorhaben des "Architekton Zeta" von Kasimir Malevich.

Bauschild // 140 x 200 cm // Ferdinand-Jost-Straße, Leipzig-Stötteritz

Galerie im Mischhaus

Breslauer Straße 37, 04299 Leipzig

 

15.07. - 31.08.2012

Vernissage: 14.07.2012, 18 Uhr

 

Ausstellungsbeteiligung

Spurenfeld

Gedenkstätte zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus in Schwetzingen

Wettbewerbsbeteiligung mit Reinhard Krehl. Juni 2012

ENDAUSWAHL ERREICHT, Wettbewerb auf der Ziellinie doch nicht gewonnen...

GfZK Leipzig: "Kunst-Kunst. Von hier aus betrachtet!"

Es stellen aus: Leipziger Jahresausstellung // Kunstverein Leipzig und kunstraum/residenz *blumen* // Museum der bildenden Künste Leipzig // galerie KUB

Die Galerie KUB präsentiert sich mit der zum Projekt "Kollektiver Kreativismus - Aktionskunst in der DDR" (2011) entstandenen Videoinstallation von Jens Pfuhler und Jens Mattner sowie der von Carsten Busse gestalteten Zeitung zur Ausstellung.

 

Galerie für zeitgenössische Kunst

Karl-Tauchnitz-Straße 11, 04107 Leipzig

16. Mai bis 01. Juli 2012

Projektvorschlag für Kunstraum [10.]lindenau

Wettbewerbsbeteiligung mit Anne Risse

Der Inhalt des Wettbewerbs war die Gestaltung von zehn fensterartigen Schaukästen im Außenbereich eines Supermarkt-Neubaus an exponierter Stelle im Leipziger Stadtteil Lindenau. Bereits im Vorfeld des Baus gab es kontroverse Debatten über die Notwendigkeit der Baumaßnahme einerseits und zum Thema Gentrifizierung andererseits. Das (in diesem Falle) nachvollziehbare Argument der Befürworter war die wenig wünschenswerte Alternative eines Neubaus außerhalb der Stadt, auf der "grünen Wiese". Die von uns vorgeschlagene künstlerische Gestaltung sollte an die architektonischen Veränderungen des Platzes im Wandel der Jahrzehnte, inklusive Luftschutz-Bunkerbau im 2. Weltkrieg, Verfall während der DDR-Zeit, Rekonstruktion, Neugestaltung und Wiederbelebung nach 1990 erinnern. Als zweite gestalterische Ebene sollte die grüne Wiese in die Stadt geholt werden.

 

Die eingereichten Projekte wurden vom 15. Mai bis 4. Juni 2012 im Theater Lofft ausgestellt.

Postereditionen

In  Vorbereitung der 1st NSK Folk Art Biennale in Leipzig

Das vollständige Archiv der Künstlergruppe solitaire factory.

Aktuell

C.A.R.-Contemporary Art Ruhr

29. - 31.10.2020

Essen, Zeche Zollverein

The Meaning of Life

ab 18.9.2020

Alte Handelsschule, Leipzig

Gemeinschaftsausstellung mit Kay Brudy

FLUID: Das Ganze vom Teil. 39 Positionen der Gegenwartskunst.

ab 18.9.2020

Kunstverein Freunde aktueller Kunst, Zwickau, Beteiligung

POSITIONS Berlin Art Fair 2020

10. - 13.9.2020

Tempelhof Airport

Hangar 3 - 4

Papierschnitte

16.7.2020

Salon Similde, Leipzig

unlock

Galerie Intershop, Leipzig

7. bis 23. Mai 2020

Beteiligung

Bücher

"solitaire factory 1991 - 2019"

2. Auflage, 144 Seiten, Vierfarbdruck.

Preis: 20 €

Bestellungen bei Carsten Busse

"solitaire factory: 1991 - 2004"

Die Edition besteht aus 14 Broschüren mit insgesamt 608 Seiten. Zwanzig Exemplare sind zusammen mit einer Auswahl historischer solitaire-factory-Postkarten, einem Original-Druck sowie je einer unikaten Collage als Box zu haben. Handsigniert und numeriert.

 

Preis: 180 €

Bestellungen bei Carsten Busse

Illustrationen zu dem Buch "Mehr als Weisheit aller Weisen" (Theodor Fontane), Verlag Faber & Faber, Leipzig.

ISBN: 978-3-86730-162-6

Illustrationen und Einbandgestaltung für das Buch "Susi brennt" von Uwe Stöß. Verlag für Freunde Leipzig, 2018